Forum – Berufliche Eingliederung

März 2015


Das 19. Forum fand im Landenhof statt. 68 Fachpersonen haben sich zu einem Informationsaustausch getroffen. Hauptreferentin war Dipl.-Psych. Petra Kirchem, vom Universitätsklinikum Freiburg. Mit dem Thema ist es ihr gelungen, anhand praktischer Fallbeispiele und zielführender Unterlagen plausibel darzulegen, was hinter der oft verharmlosend als unproblematisch dargestellten einseitigen Taubheit stecken kann. Ein echter Ausgleich der Behinderung verlangt, dass auch die einseitige Taubheit ernst genommen wird.

Am diesjährigen Forum hat Peter Knutti aus seiner reichen Erfahrung in der Ausbildung von Lernenden geschöpft und überzeugend dargelegt, dass schulischer Unterricht sprachliche Kreativität bei sogenannt bildungsfernen Jugendlichen wecken kann, wenn man sie ihre eigene innere Lebenswelt gestalten lässt und ihnen nicht ein formalsprachliches Korsett verpasst, mit dem sie nichts anfangen können.

Informativ, lebendig und gleichzeitig unterhaltsam gestaltete sich das Podiumsgespräch mit drei ehemaligen Lernenden und drei Lehrmeistern. Mehr dazu findet man im Protokoll www.bsfh.ch > Termine > Veranstaltungen > Protokolle von Veranstaltungen.

Das nächste Forum findet am 23. März 2016 im Pädagogischen Zentrum für Hören und Sprache HSM in Münchenbuchsee statt.