Aktuell


MAGAZIN: Alles auf 46 Seiten!

BSFH-Magazin 2020–2021

 

Um die Lernbedürfnisse von Schülerinnen und Schülern zu befriedigen und grösstmögliche Chancengerechtigkeit zu bieten, pflegt die BSFH viele Kooperationen. Die Vernetzung und Zusammenarbeit mit vielen unterschiedlichen Partnern ist für den Ausbildungserfolg unerlässlich. Darüber hinaus erfahren Sie im neuen Magazin alles über zukünftige Tendenzen, laufende Entwicklungen und aktuelle Projekte. Und wir stellen Ihnen einzelne Protagonisten in Wort und Bild vor. Viel Spass beim Lesen!

 

– PDF: BSFH-Magazin-2020-2021

 

Das neue BSFH-Magazin 2020-2021 mit dem Schwerpunkt «Sehbehinderung und Kooperationen».


NEU: Zweimal jährlich!

Herzlichen Dank für Ihr Interesse!

 

Als Berufsfachschule für Lernende mit Hör- und Kommunikationsbehinderung (BSFH) bieten wir neu einen Newsletter an für Lernende, für Lehrkräfte, für Eltern, für Lehrmeister, für Ehemalige (Alumni) und für Interessierte. So informieren wir Sie zweimal jährlich über wichtige Neuigkeiten.

 

Verantwortlich für 200 Lernende und zuständig für 100 Lehrkräfte: Verwaltungsleiter Werner Lüthi, Prorektorin Isabel Schuler und Schulleiter Markus Wyss.


CORONA: Wir bleiben dran!

Besondere Herausforderungen für Hörbehinderte

 

Auch im 2021 hat das Corona-Virus den Schulbetrieb und das Lernen an der BSFH Berufsfachschule beeinträchtigt, zu mehr Ausfällen und Absenzen geführt sowie von uns allen Durchhaltewillen und Flexibilität abverlangt. Auch wenn während des ganzen Jahres Präsenzunterricht angesagt war, wurden zahlreiche Lernende und Lehrpersonen in Quarantäne oder Isolation verbannt.

 

Trotz angenehmer Atmosphäre stellt der Fernunterricht hohe und besondere Anforderungen an Lernende und Lehrpersonen.


AKTUELL: Umbau fertig!

Saniertes Treppenhaus, neue WC-Anlagen, bessere Beleuchtung, aufgefrischter Haupteingang, barrierefreie Signaletik mit speziellen Taktil- und Brailleschriften

 

In den letzten 8 Jahren wurde das Schulgebäude der BSFH Berufsfachschule an der Schaffhauserstrasse 430 umfassend renoviert. Die letzte Etappe fand im Sommer, Herbst und Winter 2020/2021 statt.

 

Auf dem Programm für das Jahr 2020 stand die Sanierung des Treppenhauses und sämtlicher WC-Anlagen. Die Schulzimmer wurden schallgedämmt und mit blendfreiem Licht ausgestattet, der Haupteingang erfuhr ebenfalls eine Auffrischung und eine neue Leuchtschrift. Eine spezielle Herausforderung stellte die Überarbeitung der Signaletik dar: Sämtliche Beschriftungen, die im Schulhaus der Orientierung und Wegweisung dienen, wurden neu mit Taktil- und mit Brailleschriften versehen. Diese speziellen Kommunikationshilfen wurden in enger Zusammenarbeit mit den Behinderten-Fachstellen, der ETH Zürich und der Schulleitung der BSFH geplant und umgesetzt. Damit macht die Berufsfachschule klar, dass Bildung möglichst ohne Barrieren stattfinden soll – gemäss einer Forderung des Weltbildungsberichts 2020 der UNESCO.

 

Ein grosser Dank geht einerseits ans Gestaltungsteam Kleeb-Lötscher aus Zug, die uns dabei professionell begleiten, andererseits an die Besitzerfamilie Jäckli, die auf die bedarfsgerechten Umbauwünsche stets Rücksicht genommen hat.

 

Die neue, barreierefreie Signaletik im Schulhaus der BSFH, geplant und umgesetzt vom Gestaltungsteam Kleeb-Lötscher in enger Zusammenarbeit mit Behinderten-Fachstellen, der ETH Zürich und der Schulleitung der BSFH.


ANGEBOT: Hilfe beim Suchen!

Lehr-Ende mit Anschlusslösung

 

Die Eingliederung in die Berufswelt sowie die Behauptung auf dem Arbeitsmarkt stellen hohe Anforderungen an junge Berufsleute. Dies gilt insbesondere für Menschen mit zusätzlichen Bedürfnissen. Mit dem Beratungsangebot «Unterstützung & Begleitung ins Erwerbsleben» werden Lernende der BSFH im letzten Ausbildungsjahr bei der Stellensuche begleitet und unterstützt.

 

Das Beratungsangebot ist seit 2018 in Kraft und richtet sich an Lernende der BSFH, die im letzten Ausbildungsjahr stehen und bei der Suche eines Arbeitsplatzes Unterstützung benötigen. Es nimmt alle an der Ausbildung Beteiligten in die Pflicht, auch Beratungsstellen und Fachpersonen der Berufsintegration, und zielt darauf ab, den Lernenden die Integration in den Arbeitsmarkt nach Abschluss der beruflichen Grundbildung zu erleichtern. Es beinhaltet ein intensives Bewerbungscoaching sowie die enge Begleitung der Austretenden bei der Stellensuche, umfasst aber auch die Beratung Unterstützung von möglichen Arbeitgebern zum Beispiel bei Fragen zum Handicap.

 

Während der «Kick-Off-Woche» vom Januar 2021, die wegen Corona nicht im Dachgeschoss, sondern in den Klassen durchgeführt wurde, konnten sich die Lernenden über die verschiedenen Anschlussmöglichkeiten nach Abschluss der Grundbildung informieren. Ehemalige der BSFH berichteten über Chancen und Stolpersteine beim Übertritt ins Erwerbsleben. Im Unterricht Allgemeinbildung wurden dann die Bewerbungsunterlagen aktualisiert. Phase 2 – ab April 2021 – ist für die Lernenden freiwillig. Auf Wunsch werden sie bei der Stellensuche eng begleitet und unterstützt. Bereits im Sommer 2020 durfte sich das Ergebnis sehen lassen. Von den über siebzig Austretenden fanden bis zum Ausbildungsende 66 Lernende eine ihnen zusagende Stelle oder konnten im Lehrbetrieb weiterarbeiten. 
 
Link: «Unterstützung & Begleitung ins Erwerbsleben»